FinTech meets InsurTech – fino kooperiert mit Friendsurance

Lesezeit: ca. 2 Minuten

FinTech meets InsurTech – fino kooperiert mit Friendsurance

Seit Februar kooperieren der digitale Versicherungsmakler Friendsurance und das Kasseler FinTech fino im InsurTech-Bereich. Für fino ist die Kooperation mit Friendsurance ein wichtiger Schritt: So fasst das Kasseler FinTech weiter Fuß in der Versicherungsbranche. Mit einem kompetenten und etablierten Partner wie Friendsurance lassen sich weitere UseCases identifizieren, die in Zukunft zu neuen Produkten führen können.

„Durch die Zusammenarbeit und der Analyse von Transaktionsdaten steigt das Verständnis von Versicherungskunden auf beiden Seiten. Mit diesem Wissen lassen sich bestehende und zukünftige Produkte noch zielgerichteter an die Ansprüche der Endkunden orientieren.“, sagt Florian Christ, CEO und Gründer von fino.

Friendsurance profitiert zudem von der angegangenen BaFin-Regulierung, die fino durch die Abgabe des Antrags auf Erlaubnis als Zahlungsauslösedienstleister und Kontoinformationsdienstleister im Januar 2018 einreichte. Das Berliner Unternehmen kann so mit fino auf einen PSD2-konformen Partner zurückgreifen und die Kundenbindung und Nutzererfahrung seiner Services noch nachhaltiger gestalten.

Über Friendsurance Deutschland
Als unabhängiger Online-Versicherungsmakler belohnt Friendsurance seine Kunden mit jährlichen Beitragsrückzahlungen bei Schadensfreiheit. Friendsurance hat eigens für seine Kunden ein Peer-to-Peer-Versicherungsmodell entwickelt, das die Stärke großer Versicherungsunternehmen mit den Vorteilen kleiner Gruppen kombiniert. Friendsurance ist ein Markenname, unter dem die Alecto GmbH innovative Versicherungslösungen anbietet.

Zur Website von Friendsurance